1. Wettkampftag Bayerliga Süd Recurve

An diesem Samstag (03.11.18) startete mit dem ersten Wettkampftag der Bayerliga Süd auch die letzte Mannschaft des PSV hoch motiviert in die Ligasaison 2019.
Die Ziele waren klar gesteckt. Eine möglichst gute Ausgangslage für den Klassenerhalt sichern und schonmal ein paar Punkte sammeln.
Trotz Nervosität bei dem ein oder anderen konnte sich die Mannschaft um Tobi, Tommi, Laura, Erika und Collin mit fünf von sieben gewonnen Matches den zweiten Platz in der Tabelle sichern.

Am Ende mussten wir uns nur den Führenden aus Waldtrudering und den Gastgebern aus Ebersberg geschlagen geben.

Dieses Ergebnis ist eine solide Grundlage lässt uns motiviert auf den zweiten Wettkampftag am 15. Dezember in Grabenstätt blicken.
Krautkopfturnier beim BC Ismaning
Das 43. Krautkopfturnier bildete am vergangenen Sonntag (09.09.2018) f
ür drei PSV-Schützen den Abschluss einer durchaus erfolgreichen Freiluftsaison 2018.
Typisch f
ür eine große FITA startete der Tag recht früh, immerhin wollten 144 Pfeile ihren Weg zur Scheibe finden.
Das Wetter h
ätte auch nicht besser sein können. Der anfängliche Nebel auf der Wiese hatte sich zu Beginn der Einschusspassen schon wieder verzogen und so konnte das Turnier bei strahlendem Sonnenschein starten.
Über die vier Distanzen von 70, 60, 50 und 30 Metern schaffte es Laura, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und sich den ersten Platz in der Damenklasse zu sichern.
Die Mannschaft, bestehend aus Laura, Christian und Axel, schaffte es ebenfalls auf das Podest und belegte einen starken dritten Platz.
Auch internationale G
äste durften bei diesem Turnier nicht fehlen und so wurde mal eben ein neuer Schweizer Rekord aufgestellt.
Nat
ürlich durfte auch der obligatorische Krautkopf nicht fehlen, das Turnier heißt schließlich nicht umsonst Krautkopfturnier. Jeder Schütze ging mit einem kiloschweren Krautkopf heim, in der Hoffnung der Kochtopf möge groß genug sein.
Alles Neu zur deutschen Meisterschaft WA in Wiesbaden

Der Wunsch unseren Sport besser zu präsentieren verlangte den Ausrichtern der letzten deutschen Meisterschaften viel ab. So ergab sich die Situation, dass der DSB für 2018 die Organisation übernahm und zusammen mit den Wiesbadener Bogenvereinen eine gelungen Meisterschaft durchführte, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle noch Luft nach oben gibt. 
Vom PSV konnten sich drei "Frischlinge" zu ihrer ersten deutschen Meisterschaft WA qualifizieren. Die Vorbereitung lief bestens, es wurde sehr viel geschossen und es zeichneten sich neue Bestleistungen ab, können diese auch auf der DM in Wiesbaden abgerufen werden? Ja, aber alles der Reihe nach.
Am Freitag durfte Bernhard in der Klasse Compound Master als erster der drei PSV Schützen ran und genoss es erst am Nachmittag zu starten. Es zeigte sich schnell das die äußeren Umstände keine neue Bestleistung zulassen, der Kunstrasen reflektierte die Sonne sehr stark und mit dem zweiten Durchgang wurde der Wind auch immer böiger und jeder hatte seine Probleme. In der Gesamtabrechnung belegte Bernhard mit dem drittbesten bayrischen Ergebnis den 24ten Platz. Nach einem gemeinsamen Pizzaessen ging es für alle schnell ins Hotel, nachdem unsere beiden Schüler Johann und Andrea am Samstag bereits um 7:30 Uhr mit dem Einschießen starten. Der Vorteil des sehr frühen Wettkampfbeginns sind sicher die angenehmen Temperatur und die Windstille, es ist also angerichtet für eine neue Bestleistung. Aber eine deutsche Meisterschaft ist auch eine andere Situation als wie auf einer Bezirksmeisterschaft oder Bayerischen Meisterschaft, hier sind deutlich mehr Zuschauer, Trainer vor Ort und alles ist deutlich größer.
Der Start für Andrea verlief leider nicht nach Plan,  ab der dritten Passe lief es aber deutlich besser und der zweite Durchgang lief wieder alles wie gewohnt. Am Ende erreichte Andrea einen guten 22. Platz.
Johanna begann etwas verhalten, zeigte aber gegen Ende des ersten Durchganges ihre besten Passen. Mit konstant guten Passen ging es im zweiten Durchgang weiter und am Ende standen 542 Ringe und
eine neue Bestleistung zu Buche. Mit diesem Ergebnisses reichte es zum
5ten Platz.
Nach der Siegerehrung ging es weiter zum Bowling Green in die Finalarena.
Hier gab es die Finals der Compund- und Jugendschützen zu sehen, besonders
sehenswert war das Goldfinale Compound Damen und Jugend m. Insgesamt
war es eine tolle Meisterschaft, absolute Hochachtung vor der intensiven
Vorbereitung und den tollen Ergebnissen unserer Schützen. 
Interessant auch zu sehen wie sich die Finalarena vom ersten mal bei unserer
Meisterschaft vor zwei Jahren zu einer super Arena mit festen Sitzplätzen,
Videowall und Livestream entwickelt hat.
Ein herzlichen Dank auch allen mitgereisten Trainern und Fans.
Die Lust auf mehr ist geweckt, nächstes Jahr sind wir wieder dabei.
Der Meistbeteiligungspreis ging dieses Jahr an den PSV
25. Hopfa Zupfa Turnier in Mainburg

Seit Jahren ein fester Termin im Jahreskalender des PSV ist das Hopf Zupfa Turnier in Mainburg. Zu dem diesj
ährigen 25. Turnier machten sich insgesamt 9 Schützen/Innen des PSV auf dem Weg in die schöne Hallertau.
Und sie wurden nicht enttäuscht: Herrliches Wetter, (etwas ungew
öhnlich für Mainburg, aber bei dem Jubiläumsturnier voll in Ordnung), tolle Organisation und gute Ergebnisse:
Tobias in der Sch
ützenklasse Recurve, Walter bei den Blankbogen und Bernhard in der Masterklasse Compound wurden jeweils Erster, Laura wurde Dritte in der Damenklasse Recurve und Christian erreichte in der Schützenklasse Recurve einen guten 6. Platz.
Alles in allem ein toller, wenn auch heisser Turniertag.
Ganz oafach: Griawig war's
Vielen Dank an die Mannschaft der Sch
üsselhauser Schützen für die tolle Ausrichtung.
dav
GRATULATION an alle  PSV'ler !!!
Action, Drama und Comedy...
Wie bereits 2016
 fand auch dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft im Feldbogenschießen in Magstadt statt. Anders als damals wurde jedoch nur einen Tag geschossen.
Und so starteten unsere drei Recurve-Sch
ützen Tobi, Andrea und Johanna nach gemeinsamen Essen, Karussellfahrt und ausführlicher Blutmondbeobachtung am Vorabend am Samstagmorgen in den anspruchsvollen Parcour, der größtenteils auch für Zuschauer einsehbar war.
Schon zu Beginn kam es zu einem dramatischen Streit zwischen Andrea und ihrem Visier, der sich durch das gesamte Turnier zog, w
ährend Johanna die 15 Meter Spots ausnahmsweise nicht verkackt hat (ihre Worte) und im Großen und Ganzen mit ihren Schüssen zufrieden war. Die Scheiben waren interessant gestellt, die wenigen Regenschauer im Wald kaum bemerkbar und die Fans begeistert.
Am Ende schloss Andrea ihre erste Deutsche Meisterschaft als
 7. ab.
Johanna erreichte einen ph
änomenal guten 4. Platz und Tobi wurde trotz eines M's mit 335 Ringen Vizemeister.
Bayrische Meisterschaft WA720 - 6. bis 8. Juli 2018
Zum dritten Mal in Folge fand dieses Jahr die bayerische Meisterschaft WA in Olching statt, hervorragend von den Bogensch
ützen des SC Olching ausgerichtet. Gleich vorweg, Treppchenplätze gibt es nicht zu vermelden, trotz der Erwartungshaltung welche vorweg im Training öfter geäußert worden ist. Aber trotzdem kann die Meisterschaft als Erfolg verbucht werden. Bereits am Freitag starteten die Blankbogenschützen bei wechselhaften Bedingungen in die bayerische Meisterschaft, hier konnte Walter leider nicht an seine Trainingsleistungen anknüpfen. Am Samstag standen die Herrenmannschaft Recurve und unsere beiden Einzelstarter bei den Damen und Junioren im Mittelpunkt. Zum ersten Mal seit über 10 Jahren konnte sich eine Herrenmannschaft für die bayerische Meisterschaft qualifizieren (Axel, Colin, Tobias). Auch für Axel war es eine Premiere, seine erste bayerische Meisterschaft. Wie so typisch für die erste Meisterschaft hat Axel auch ein wenig Lehrgeld gezahlt. Colin konnte nach der Babypause wieder ein wenig mehr trainieren, was sich wiederum in einer gesteigerten Ringzahl gegenüber der Bezirksmeisterschaft zeigte. Unser Topscore der letzten Jahre Tobias schoss sich mit 590 Ringen unter die Top 15. War aber mit seinem Ergebnis zufrieden, ganz zum Erstaunen der mitgereisten Fans, hatte doch der ein oder andere mehr Ringe erwartet. Denn für so ein Ergebnis bei Tobias muss man schon Jahre zurückschauen. Tobias begründete seine Zufriedenheit mit: "In den letzten Trainingswochen war ich nicht nur auf Pfeilsuche, sonder auch auf der Suche nach einem konstantem Schießstil".
Laura und Thomas konnten nicht an ihre Leistungen von der deutschen Hochschulmeisterschaften anschlie
ßen und so qualifizierte sich leider kein PSV-Schütze für das Finale der besten 8 Schützen der jeweiligen Klasse. Nach dem Trubel am Samstag ging es am Sonntag mit den Schülern Recurve und Compound weiter. Wie bei den Herren war es wieder eine Premier, dass sich die Schülermannschaft qualifiziert hat. Johanna und Andre schossen konsequent und zielorientiert ihr beiden Durchgänge. Diese wurde bei Johanna mit dem besten Recurveergebnis vom PSV und Platz
6 belont. Andrea sicherte sich einen Platz unter den Top 15. Der Dritte im Bunde, Sebastian,
überzeugt durch ein beständiges Schießen mit ganz wenig Ausreißern. Der Lohn hierfür war der 5. Platz mit der Mannschaft, dies würde bei der Siegerehrung mit einem Sonderapplaus der mitgereisten Fans, Betreuer und unserem Maskottchen Peddy gewürdigt. Unser diesjähriger einziger Compoundschütze Bernhard schoss seine persönliche Bestleistung auf der Meisterschaft und sicherte sich den achten Platz.
Insgesamt war es eine sehr erfolgreiche Meisterschaft f
ür den PSV, viele Plätze im vorderen Mittelfeld.
900er Turnier Trudering
Am Sonntag, den 15. Juli 2018 lud der TSV Waldtrudering wie jedes Jahr wieder zum Internationalen rekordberechtigten
900-Ringe-Turnier ein.
Vom PSV München waren mit Conny, Evi, Gabi, Andreas, Bernhard und Walter diesmal 6 Schützinnen und Schützen
dabei.
Der Wettergott meinte es gut mit den Starterinnen und Startern, weil er mit dem Sturzregen und dem Gewitter bis zum
Abbau der Bögen wartete.
In diesem Jahr gab es neben den hohen Temperaturen noch eine besondere Herausforderung: Da die Spuren des
Rasenmähers nicht ganz senkrecht zur Schießlinie verliefen, hatten viele Schützen das Gefühl, schräg nach links auf die
richtige Scheibe schießen zu müssen. Daher war ein besonders hohes Maß an Konzentration notwendig, um nicht
versehentlich auf die falsche Scheibe zu schießen.
Die Hitze trug auch dazu bei, dass nicht jeder seine üblichen Trainingsleistungen abrufen konnte. Nichtsdestotrotz
schnitten die PSV-Schützen gut ab.
Evi schaffte es, in der allerletzten Passe mit 10-9-9 noch Vroni auf Distanz zu halten und siegte in der Recurve
Damenklasse. Andreas holte bei den Blankbogen Herren ebenfalls den ersten Platz. Komplettiert wurde das gute
Abschneiden durch den 2. Platz von Bernhard (Masterklasse Compound) und den 3. Platz von Gabi (Masterklasse w
Recurve).
So wechselten bei der stimmungsvollen Siegerehrung, die wegen des Wetters in die Kegelkatakomben verlegt wurde,
neben den Medaillen auch vier Flaschen Rotwein den Besitzer, was für besonders gute Stimmung sorgte.
Am Sonntag, den 15. Juli 2018 lud der TSV Waldtrudering wie jedes Jahr wieder
zum Internationalen rekordberechtigten 900-Ringe-Turnier ein.
Vom PSV München waren mit Conny, Evi, Gabi, Andreas, Bernhard und Walter
diesmal 6 Schützinnen und Schützen dabei.
Der Wettergott meinte es gut mit den Starterinnen und Startern, weil er mit dem
Sturzregen und dem Gewitter bis zum Abbau der Bögen wartete.
In diesem Jahr gab es neben den hohen Temperaturen noch eine besondere
Herausforderung: Da die Spuren des Rasenmähers nicht ganz senkrecht zur
Schießlinie verliefen, hatten viele Schützen das Gefühl, schräg nach links auf die
richtige Scheibe schießen zu müssen. Daher war ein besonders hohes Maß an
Konzentration notwendig, um nicht versehentlich auf die falsche Scheibe zu
schießen.
Die Hitze trug auch dazu bei, dass nicht jeder seine üblichen Trainingsleistungen
abrufen konnte. Nichtsdestotrotz schnitten die PSV-Schützen gut ab.
Evi schaffte es, in der allerletzten Passe mit 10-9-9 noch Vroni auf Distanz zu
halten und siegte in der Recurve Damenklasse. Andreas holte bei den Blankbogen
Herren ebenfalls den ersten Platz. Komplettiert wurde das gute Abschneiden
durch den 2. Platz von Bernhard (Masterklasse Compound) und den 3. Platz von
Gabi (Masterklasse w Recurve).
So wechselten bei der stimmungsvollen Siegerehrung, die wegen des Wetters in
die Kegelkatakomben verlegt wurde, neben den Medaillen auch vier Flaschen
Rotwein den Besitzer, was für besonders gute Stimmung sorgte.
Am Sonntag, den 15. Juli 2018 lud der TSV
Waldtrudering wie jedes Jahr wieder zum
Internationalen rekordberechtigten 900-Ringe-Turnier
ein.
Vom PSV München waren mit Conny, Evi, Gabi,
Andreas, Bernhard und Walter diesmal 6 Schützinnen
und Schützen dabei.
Der Wettergott meinte es gut mit den Starterinnen und
Startern, weil er mit dem Sturzregen und dem Gewitter
bis zum Abbau der Bögen wartete.
In diesem Jahr gab es neben den hohen Temperaturen
noch eine besondere Herausforderung: Da die Spuren
des Rasenmähers nicht ganz senkrecht zur Schießlinie
verliefen, hatten viele Schützen das Gefühl, schräg
nach links auf die richtige Scheibe schießen zu müssen.
Daher war ein besonders hohes Maß an Konzentration
notwendig, um nicht versehentlich auf die falsche
Scheibe zu schießen.
Die Hitze trug auch dazu bei, dass nicht jeder seine
üblichen Trainingsleistungen abrufen konnte.
Nichtsdestotrotz schnitten die PSV-Schützen gut ab.
Evi schaffte es, in der allerletzten Passe mit 10-9-9 noch
Vroni auf Distanz zu halten und siegte in der Recurve
Damenklasse. Andreas holte bei den Blankbogen
Herren ebenfalls den ersten Platz. Komplettiert wurde
das gute Abschneiden durch den 2. Platz von Bernhard
(Masterklasse Compound) und den 3. Platz von Gabi
(Masterklasse w Recurve).
So wechselten bei der stimmungsvollen Siegerehrung,
die wegen des Wetters in die Kegelkatakomben verlegt
wurde, neben den Medaillen auch vier Flaschen
Rotwein den Besitzer, was für besonders gute
Stimmung sorgte.
Pfingstcamp 2018

Am 18.5.2018 war es schon wieder mal so weit: Pfingstcamp Servus, die Bogenschützen vom PSV kommen!
Bis zum 1.6. besuchten wir unsere Schießkollegen in Lindach. Als aller erstes, nach der Ankunft und dem Aufbau der Zelte, begannen wir mit einem Kennenlernspiel. In den folgenden Tagen haben wir sehr viele tolle Sachen unternommen,

Hier die Kurzfassung:
Am ersten ganzen Tag in Lindach hat jeder einzelne vollen Einsatz bei dem Geländespiel durch den anliegenden Wald gezeigt. Aufgrund der gemischten Gruppen entstand eine gesellige Atmosphäre.
Ein weiteres Highlight war das gemeinsame Badengehen im nahegelegen Freibad. Eine willkommene Abkühlung bei dem heißen Wetter.
Leider führte dieses zu einem Gewitter, was uns dazu brachte die nächste Nacht in der Halle des Vereins zu nächtigen; ein Abendteuer!
Auch der Besuch auf dem 3D-Pacour war so gut, dass wir sogar die eingeplante Zeit überschritten hatten. Trotzdem waren viele am Abend noch begeistert beim Schießkino dabei.
Es war großartige Woche, bei der uns allen immer wieder klar wurde, wie toll die Gemeinschaft in unserem Verein ist.

Jede Menge Fotos vom Pfingstcamp 2018 gibt's auf unserer Flickr-Seite
Bezirksmeisterschaft WA 720  Juli 2018
Mit der Bezirksmeisterschaft WA 720 endete an diesem Sonntag in Germering der Reigen der Bezirksmeisterschaften für die diesjährige Saison im Freien. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die Schützen des Bezirks beim USC Germering zum Kräftemessen ein.
In diesem Jahr konnten, auch dank guter Überzeugungsarbeit, einige neue Gesichter Meisterschaftsluft schnuppern und wichtige Erfahrungen für die kommenden Saisons sammeln.
Allen vorne weg schoss sich Tobias, getrieben vom 1. MBC München, bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen zum Titel. Axel konnte sein Ergebnis vom letzten Jahr noch steigern und sicherte sich mit einem guten Ergebnis einen Platz unter den Top 10. Die soliden Ergebnisse der Herren führten auch dazu, dass sie sich den Mannschaftstitel sichern konnten.
Bei den Damen herrschten gemischte Gefühle. Laura konnte sich nach einem durchwachsenen ersten Durchgang nochmal ordentlich steigern und hielt sich so die Tür für die Bayrische Meisterschaft offen. Evi und Erika waren nach durchwachsenen Leistungen bei wechselnden Lichtbedingungen am Ende mit ihren Ergebnissen nicht ganz zufrieden, trotzdem konnte sich auch die Damenmannschaft den Titel sichern.
Bei den Compound Masters zeichnete sich ebenfalls ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Am Ende konnte sich mit gerade einmal 2 Ringen Vorsprung Bernhard durchsetzen und sicherte sich den Titel.
Bei den Blank Herren konnten sich Walter und Mirko einen sehr guten 1. und 2. Platz sichern.
Die erfreulichste Nachricht des Tages kommt aber von der Jugend. Johanna und Andrea schossen 10er um 10er den Sieg unter sich aus und ließen die Konkurrenz weit hinter sich. Sebastian sicherte sich mit einem soliden Ergebnis den 3. Platz. Bei den Junioren konnte sich Tommy mit einem sehr guten Ergebnis und einem starken zweiten Durchgang durchsetzen. Unser jüngster Teilnehmer Tom zeigte solide Leistungen und könnte sich den Titel in der Klasse Schüler B sichern.
Mit Spannung werden nun die Zulassungsringzahlen für die Bayrische Meisterschaft vom 6. bis 8.7. in Olching erwartet, vielleicht ist ja noch die ein oder andere Überraschung dabei.
Als nächstes steht am kommenden Wochenende die Bayrische Meisterschaft Feldbogen an, wir wünschen allen Schützen vom PSV „alle ins Gold“.





Vereinsmeisterschaft WA
An der diesjährigen Vereinsmeisterschaft WA nahmen nur ca. 45 Mitglieder teil. Ein Grund für die niedrige Teilnahme durfte der Muttertag gewesen sein, sowie dass tagszuvor die Bezirk 3D und am Donnerstag davor die Bezirk Feld stattgefunden hat.
Besonders freut es uns, dass wir einige unsere Einsteiger dazu motivieren konnten mitzumachen.
Die größte Sorge bestand darin, nicht rechtzeitig fertig zu werden, da für Nachmittag Gewitter angekündigt waren. Aber soviel kann vorweg verraten werden, das Wetter hat ausgehalten. Bei sehr warmen, fast schon heißem Wetter schossen wir unsere beiden Wertungsdurchgänge. In der Pause gab es wieder beste Verpflegung vom Grill und dank der vielen mitgebrachten Kuchen-/Salatspenden eine große Auswahl.
Bei den Ergebnissen gab es die gesamte Bandbreite von "Das ist mein Bestergebnis" über "gestern hab ich besser geschossen" oder "Im Training bin ich eigentlich besser" bis hin zu "So schlecht war ich noch nie" zu hören. Nach der Schmach von der Vereinsmeisterschaft Feldbogen konnte sich Tobias wieder das beste Recurveergebnis bei den Turnierschützen sichern. Der erste Test ist bestanden, weiter geht es auf der Bezirksmeisterschaft WA am 3.Juni in Germering.
Ein herzlicher Dank geht an alle Organisatoren und natürlich an die Grillmeister.
Bezirksmeisterschaft 3D
Diese Jahr fand zum zweiten Mal eine Bezirksmeisterschaft 3D statt und der PSV war mit 19 Sch
ützen vertreten. Bei besten Wetter war auf der Keltenschanze ein abwechslungsreicher und spannender Parcour zu bewältigen. Fast alle PSV-Schützen haben sich ein Plätzchen auf dem Stockerl erobert. Gerade unsere beiden Compounder Kristina und Stefan glänzten mit Ergebnissen weit über 400 Ringen. Wie letztes Jahr war es wieder ein wunderschönes Turnier, aber leider nur ein Zweikampf zwischen der BC Keltenschanze und dem PSV.
Bezirksmeisterschaft Feld
1,5 Wochen nach der Vereinsmeisterschaft stand der erste Freiluftwettkampf auf Bezirksebene an.
Wie jedes Jahr fand die Bezirksmeisterschaft Feldbogen beim BC Keltenschanze statt.
Insgesamt 22 Starter vom PSV waren p
ünktlich zu einschießen da, damit stellten wir in etwa die Hälfte aller Teilnehmer. Nach dem Einschießen und Begrüßung ging es bei deutlich wärmeren Temperaturen als bei der Vereinsmeisterschaft Feldbogen los mit der unbekannten Runde.
Erste Ergebnisse aus der unbekannten Runde machten die Runde, diese versprachen tolle Gesamtergebnisse. Aber es muss zuerst die bekannte Runde gemeistert werden.
Beide Runden waren wieder von Team rund um den Sportleiter aus der Keltenschanze abwechslungsreiche und spannend gestellt.
Als alle Schusszettel abgegeben waren, ging es z
ügig zur Ergebnisbekanntgabe über.
Insgesamt konnten 6 Bezirksmeistertitel, 8 Zweite Pl
ätze und 4 Dritte Plätze belegen.
Besonders m
öchte ich unsere Jugend hervorheben, welche fast alle (bis auf Junioren Recurve) Bezirksmeistertitel errungen hat. Wir sind gespannt wieviel zur bayerischen Meisterschaft nach Wirsberg fahren dürfen.
Vereinsmeisterschaft Feld
Traditionell findet am 1.Mai die Vereinsmeisterschaft Feldbogen auf dem PSV Gel
ände statt. Unsere Sportleitung hat sich dieses Jahr wieder einen sehr interessanten und auch kniffligen 12 Scheiben Parcour ausgedacht, wobei dieser zweimal durchlaufen wird.
Einmal mit unbekannten Entfernungen und einmal mit neuen bekannten Entfernungen. Der Einladung zur Vereinsmeisterschaft Feldbogen sind ca. 40 Mitglieder gefolgt. Besonders erfreulich ist, dass ca.die H
älfte der Teilnehmer aus der Jugend kamen. Bei doch etwas kälteren Temperaturen ging es mit dem unbekannten Durchgang los.
Bei bester Verpflegung (Danke an den Grillmeister Bernhard) in der Mittagspause konnte sich
über die Ergebnisse der ersten Runde ausgetauscht werden.
Bei deutlich w
ärmeren Temperaturen ging es auf in die bekannte Runde. Nach dem gemeinsamen Abbau, ging es sofort zur Siegerehrung über.
Alle Ergebnisse aufzuz
ählen wäre zu viel, aber es gab ein Novum. Tobias hat bei den Recurven, wie seit Jahren eigentlich üblich, nicht die Höchstringzahl geschossen. Dieser Titel geht an Laura. Kommt es zu einer Wachablösung? Die Vereinsmeisterschaft Feld diente für die meisten als Standortbestimmung und zur Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft Feld.
Ein herzlichen Dank geht an die super Organisation durch unserer Sportleitung.
Erfolgreiches Wochenende auf der Bayerischen Meisterschaft Halle März 2018 (1)
Los ging es am Samstag Vormittag mit unseren Compoundsch
ützen. Marinko konnte sich nach einem spannenden Wettkampf unter den besten Acht platzieren, leider fehlten am Ende 5 Ringe zur Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Solingen.
Am Samstag Nachmittag waren unsere drei Sch
üler Andrea, Johanna und Sebastian am Start. Zum ersten Mal seit über 10 Jahren konnte sich eine Schülermannschaft vom PSV für die bayerische Meisterschaft qualifizieren. Für Andrea und Johanna war es die erste bayerische Meisterschaft in Hochbrück, Johanna schoss sogar ihr bestes Halbzeitergebnis ihrer bisher noch kurzen Turnierlaufbahn. Im Endergebnis konnten sich beide im Mittelfeld platzieren. Sebastians Wettkampf hatte Höhen und Tiefen, abschließend erreichte die Schülermannschaft die Plätze im Mittelfeld.
Am Sonntag Nachmittag ging es endlich auch f
ür die beiden Teams in der Damen- und Herrenklasse Recurve los und hier war einiges geboten, aber alles der Reihe nach.
Vor Wettkampfbeginn war einigen die Nervosit
ät anzumerken, nur Tobias war noch auf der Suche nach der Motivation für den heutigen Tag. Mit Beginn der ersten Wertungspfeile legte sich die Nervosität und die Motivation war zurück an der Schießlinie. In der Pause waren Sätze zu hören wie, "Ich hab den ersten gleich vorbeigeschossen", "Ich hab den letzten Pfeil vorbeigeschossen", "War kein schlechter Durchgang, hab keinen Roten geschossen" und "Ich muss im zweiten Durchgang 274 Ringe schießen, das sich mein Traum erfüllt". Auf ging es in den zweiten Durchgang und dem Ende des Wettkampfes entgegen. Christian hat bei seiner ersten bayerischen Meisterschaft viele Eindrücke gesammelt und auch ein wenig Lehrgeld gezahlt. Colin konnte sich durch einen deutlich besseren zweiten Durchgang noch steigern und einen Platz im Mittelfeld belegen.
Bei Tobias waren im zweiten Durchgang doch die ein oder andere Acht dabei, am Ende reichte es f
ür den 8ten Platz. Die Herrenmannschaft belegt am Ende den 7ten Platz. Bei ihrer ersten bayerischen Meisterschaft konnte Deina das Ergebnis von der Bezirksmeisterschaft steigern und schrammte mit 499 Ringen ganz knapp an der magischen 500 Ringemarke vorbei. Für Evi verlief der Tag nicht wie geplant, am Ende belegte Evi einen Platz im Mittelfeld.
Manchmal gehen Tr
äume nicht in Erfüllung, sondern werden noch übertroffen. Anstelle der geträumten 274 Ringe standen bei Laura nach dem zweiten Durchgang 279 Ringe auf dem Schusszettel. Somit konnte sich Laura bei ihrer ersten bayerischen Meisterschaft sensationell den zweiten Platz hinter Kathi Bauer erkämpfen.
Die PSV-Mannschaft war die einzige qualifizierte Damenmannschaft und somit bayerischer Meister.
Erfolgreiches Wochenende auf der Bayerischen Meisterschaft Halle März 2018 (2)
Back
Next